42 Herr, die Gebundnen zu befrein
LiederauswahlLiederauswahl
Melodie*
4-StimmigMute
Sopran Alt Tenor Bass
Geistliche Lieder

Text: nach Karl August Döring (1783-1844)
Musik: Philipp Nicolai (1556-1608)
Satz: Andreas Stoll
Alle Rechte vorbehalten
1991 Beröa- Verlag Zürich

1. Herr, die Gebundnen zu befrein, der Unheilbaren Heil zu sein, bist du herabgekommen. All unsre Schuld und Not und Qual hast du aus Lieb und freier Wahl von uns auf dich genommen. Müden – Frieden, uns Elenden Heil zu spenden, stiegst du nieder, brachtest uns, Verlorne, wieder.
2. Du, der im Fleisch auf Erden war, noch heute bist du unsichtbar allwaltend hier zugegen. Du nimmst dich unsrer Schwachheit an. Wenn wir den steilen Pfad hinan zu klimmen nicht vermögen, trägst du, pflegst du, die ermüden; gibst zum Siegen Mut und Stärke, Geist, zu wirken Gottes Werke.

Lieder mit gleicher Melodie: - 49 -


*  klick auf Sopran, Alt, Tenor oder Bass um einzelne Stimmen zu hren
   klick auf Mute um stumm zu schalten

LiederauswahlLiederauswahl

Fehler melden